Bitte die Checkboxen aktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden um eine optimale Darstellung zu ermöglichen und die Seite verbessern zu können.

Datenschutz: Alle Daten werden verschlüsselt übertragen.


Über das Klima und Wetter in Thai­land sind vie­le Irr­tü­mer ver­brei­tet.
Die meisten Touristen verzeichnet Thai­land an der West­küs­te im Raum von Phu­ket und Koh Phi Phi. 1990 war es qua­si die ein­zi­ge Ge­gend die tou­ris­tisch er­schlos­sen war. Da­her sind die meis­ten Rei­se­füh­rer und Kli­ma­da­ten über die­se Re­gi­on.

Es gibt drei Klimazonen: Den Nor­den, die West­küs­te und die Ost­küs­te. Die drei Zo­nen ha­ben völ­lig ver­schie­de­ne Jah­res­zei­ten. D. h. ein Mo­nat der an der West­küs­te ver­reg­net ist, kann auf der Ost­küs­te wun­der­schön sein.

Der Mai ist z. B. einer der bes­ten Mo­na­te auf Koh Tao - vie­le den­ken aber die­ser sei ver­reg­net und kalt.

Wir Einheimischen sagen: "Koh Tao ist so klein, es wird vom Re­gen über­se­hen." Selbst in Mo­na­ten mit viel Nie­der­schlag an der Ost­küs­te, gibt es hier deut­lich we­ni­ger Re­gen als auf Koh Phan­gan oder gar Samui.

Der Jahresverlauf auf Koh Tao



Klimatabelle
Für Großansicht draufklicken.
Die Regenzeit an der Ostküste ist ca. En­de No­vem­ber/ An­fang De­zem­ber.
Der Übergang zur Trockenzeit geht meist bis Mit­te/ En­de Ja­nu­ar.
Am wärmsten sind März und April.
Im Mai ist es angenehm warm und nur we­nig Re­gen.
Im Juni ist Regenzeit an der West­küs­te, wir be­kom­men hier meist nur et­was Wind und Re­gen­schau­er ab.
Mitte Juli stabilisiert es sich wie­der und der Som­mer ist schön. Selbst Ok­to­ber und An­fang No­vem­ber ist es meist sehr son­nig.

Dann geht es wieder von vorne los :-)