Bitte die Checkboxen aktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden um eine optimale Darstellung zu ermöglichen und die Seite verbessern zu können.

Datenschutz: Alle Daten werden verschlüsselt übertragen.


Grundsätzlich besteht der Kurs aus fünf Tauch­gän­gen – kei­ne Theo­rie, son­dern nur prak­ti­sches Trai­ning.

In unserem Anfängerkurs ma­chen wir mehr Tauch­gän­ge als vor­ge­schrie­ben sind und un­ter­rich­ten euch be­reits al­les was ihr über Tauch­com­pu­ter wis­sen müsst. Ein Tauch­gang zählt aus diesem Grund be­reits zum Ad­van­ced Kur­s - Tau­chen mit Tauch­computer.
Da­her be­in­hal­tet der Ad­van­ced Kurs, für al­le die bei uns in den letz­ten 6 Mo­na­ten den An­fän­ger­kurs ge­macht ha­ben, nur vier Tauch­gänge - selbst­ver­ständ­lich zu ei­nem güns­ti­gen Preis:

Tarierungstauchgang – Perfect Buoyancy
Navigationstauchgang
Tieftauchgang 30 Meter
Wracktauchgang – HTMS Sattakut LCI 742

Aber natürlich können auch alle an­de­ren ihr­en Ad­van­ced Kurs bei uns ma­chen. Hier sind es sechs Tauch­gän­ge: Wir er­klä­ren euch aus­führ­lich wie ein Tauch­com­pu­ter funk­tio­niert und ma­chen 2 Tauch­gän­ge vom Boot mit euch ehe es am nächs­ten Tag rich­tig mit dem Kurs los­geht.

Tarierungstauchgang – Perfect Buoyancy

Nemo und ich. Sich einen ganzen Tauchgang nur mit Ta­rie­rung be­schäf­ti­gen ist doch lang­wei­lig? - Von we­gen! Wir neh­men uns ei­nen Ring zum Durch­schwim­men mit ins Was­ser und le­gen erst mal mit Schwe­ben los: Buddha-Po­si­ti­on, lie­gend und selbst­ver­ständ­lich auch kopf­über.
Dann zei­gen wir euch, wie man mit dem Frog-Kick vor­wärts kommt und wie man am bes­ten rück­wärts schwimmt. Nach jed­er Übungs­ein­heit geht es gleich mit der neu ge­lern­ten Tech­nik wie­der durch den Ring.
Meistens haben wir durch das gan­ze Rum­ge­tur­ne schon nach 20-30 Mi­nu­ten kei­ne Luft mehr, daf­ür seid ihr jetzt deut­lich bes­ser im Was­ser un­ter­wegs.
Eines meiner schönsten Kom­pli­men­te be­kam ich von ei­nem 65-jäh­ri­gen Ame­ri­ka­ner, der seit 20 Jah­ren taucht: "Ich habe noch nie so viel in ei­nem Tauch­gang ge­lernt wie bei diesem!"


Navigationstauchgang

Sich unter Wasser zu ori­en­tie­ren ist gar nicht so ein­fach.
Bisher seid ihr wahr­schein­lich im­mer nur eu­rem In­struc­tor oder Guide hin­ter­her ge­schwom­men. Wir er­klär­en euch, wie man sich an­hand des Kom­pas­ses und der Fels­for­ma­tio­nen ori­en­tiert und wie man ei­ne Tauch­kar­te liest und zeich­net.
Jetzt seid ihr selber dran!
Zum Einstieg dürft ihr erst ein­mal ei­ne ge­ra­de Li­nie und wie­der zu­rück na­vi­gie­ren und da­nach ein Vier­eck. Als letz­te Übung nutzt ihr eu­re Un­ter­was­ser­kar­te und bringt uns zu un­se­rem Ziel.
Viel Glück :-)
Linda und Ellen beim Navigieren.


Tieftauchgang 30 Meter

Giant Grouper Jetzt nehmen wir euch zum ers­ten Mal mit auf 30 Meter.
Vorher erklären wir euch, was es mit dem Tie­fen­rausch auf sich hat und wir spie­len ein klei­nes Spiel­chen dazu: Wir lö­sen ein Zah­len­rät­sel – zu­erst auf dem Boot und dann das­selbe noch ein­mal auf 30 Me­tern. Je­der wird fest­stel­len, dass man wei­ter un­ten doch et­was lang­sa­mer im Den­ken wird.
Danach schauen wir mal, was es al­les in eu­rem neu­en Tie­fen­reich zu ent­dec­ken gibt. Oft könnt ihr hier ei­nen Ein-Meter Giant Grou­per oder ei­nen Schwarm Bar­ra­ku­das aus nächs­ter Nähe sehen.


Wracktauchgang – HTMS Sattakut LCI 742

Eines der Highlights des Ad­vanc­ed Kurses!
Die Königliche Thailändische Ma­ri­ne hat uns im Ju­ni 2011 ein aus­ge­mus­ter­tes Kriegs­schiff di­rekt vor Koh Tao ver­senkt. Vor­her wur­den na­tür­lich al­le schäd­li­chen Stof­fe ent­fernt und das Schiff auch so vor­be­rei­tet, dass man es gut be­tau­chen kann.
Es liegt zwischen 22 und 28 Me­tern und hat schon je­de Men­ge Fi­sche an­ge­lockt.
Wir schauen uns das Schiff in al­ler Ru­he an und wer­fen auch einen Blick in die Ka­pi­täns­ka­bi­ne. Rich­tig rein dürft ihr lei­der erst im Rah­men des tech­ni­schen Wrack­tauch­kur­ses.
Letztes Foto über Wasser.